Dezember 2017: Jahresrückblick

Liebe Förderer von BMS, Liebe Familie, Liebe Freunde, Liebe Kollegen,

das Jahr nähert sich mal wieder seinem kalendarischen Ende und die Prioritäten verschieben sich zumindest für eine gewisse Zeit.

Die Zeit zwischen den Jahren ist immer auch die Zeit der Reflexion. Für Business Makes Sense e.V. war 2017 ein sehr aktives Jahr. Business Makes Sense hat sich strategisch neu ausgerichtet und ist dadurch seinem eigentlichen Ziel und Aufgabe sehr viel näher gekommen: Die Förderung von (social) entrepreneurship! Nach einer gemeinsamen Phase der Reflexion über die aktuellen Tätigkeiten und der nachhaltigen Positionierung des Vereins wurde der Vorschlag des Vorstands von der Mitgliederversammlung bestätigt!

Wir konnten über deine Spende und einer Finanzspritze der Stiftung Umverteilen! in Höhe von 2500 EUR die Förderung unseres "Shakti-PROJEKTS" sicherstellen und unsere Aktivitäten weiter ausbauen. Besonders gefreut hat uns die Nachricht aus Delhi, dass vier unserer Shaktis in einem Wettbewerb zwei Goldmedaillen und zwei Bronze Medaillen erkämpft haben (Schaut euch auch die aktualisierte Galerie für 2017 unterhalb des Artikels an;-)).

Shakti - Resolute Girls for India!

Unsere Shaktis liegen uns sehr am Herzen. Unsere Besuche vor Ort in Delhi haben uns den Willen, die Begeisterung und die Freude der Mädchen an dieser Sportart gezeigt, die ihnen ein neues und empowertes Lebensgefühl ermöglicht. Wir haben mitbekommen, dass die teilnehmenden Mädchen aus den Slums stammen und zu den ärmsten Bevölkerungsgruppen gehören. Sie kommen daher ohne Frühstück zum Training und sind häufig körperlich zu schwach, um zu trainieren. Deshalb wurden wir gebeten, pro Kind ca. 25 € im Jahr zu spenden, um eine Mahlzeit pro Tag anbieten zu können.

November 2017: BMS als Inkubator

Business Makes Sense - Gesellschaft für nachhaltige, globale Entwicklung e.V. ist mit seiner Initiative Afara Academic Publishing (AAP) auf Erfolgskurs! Neben dem Gewinn des 3. Platzes bei der Profund - Research to market challange gewann diese Initiative nun auch den women&work ErfinderInnenpreis. Das BMS-Netzwerk war für AAP der Inkubator. So stellen wir uns vor auch zukünftig nachhaltige und sozialökonomische Initiativen und Geschäftsmodelle zu befördern. AAP ist eine Vorzeigeinitiative im Hinblick auf unseren Vereinsnamen: Business Makes Sense!

Oktober 2017: Die Freie Universität Berlin ist offizieller Partner von Afara Academic Publishing

Die Freie Universität Berlin ist offizieller Partner von Afara Academic Publishing. Die FU Universitätsbibliothek unterstützt Afara technisch und inhaltlich. Wir freuen uns sehr!

Afara Academic Publishing zieht um. Ab jetzt werden aktuelle Entwicklungen auf der Webseite von Afara Academic Publishing einsehbar sein.

Logo RGB

Oktober 2017: Hamburg Sustainable Development Summit (HSDS)

Der HSDS fand vom 26.09.-28.09 in Hamburg statt. Ein sehr interessantes Forum, das Universitäten den Platz bietet, sich über ihre Erfahrungen und neuen Entwicklungen in der Implementierung der Nachhaltigkeitsbestrebungen auszutauschen.

Die übergeordneten Themen der Veranstaltung waren:

  • Nachhaltigkeit an Einrichtungen der höheren Bildung: Wie ist Nachhaltigkeit integriert in die Bildung, Forschung, Steuerung, Betrieb und Reichweite? Welche guten Beispiele und Anwendungen gibt es?
    Wie können Einrichtungen der höheren Bildung zur Erreichung der SDG‘s beitragen? Welchen impact können die SDG‘s auf die Einrichtungen der höheren Bildung bewirken und vice versa?
  • Die Themen der Nachhaltigkeit werden im universitären und auch schulischen Kontext mittlerweile breit betrachtet, was sehr positiv zu bewerten ist. Es geht beispielsweise um Themen der Energieeffizienz, der Betrachtung der Verkehrsmittel beim Transfer zur Bildungseinrichtung und wieder zurück und um Governance-Themen. Inspiriert oder initiiert wurden die Nachhaltigkeitbestrebungen durch den Rat für nachhaltige Entwicklung (RNE) der den Deutschen Nachhaltigkeitskodex ins Leben gerufen hat.

Die Kopplung der Aktivitäten deutscher Einrichtungen der höheren Bildung an die SDG‘s bietet im Gegensatz zu den MDG‘s durch die Aufweitung des Skopus auf globale Entwicklungsziele mehr Berührungspunkte. Die SDG‘s können auf Industrienationen genauso angewendet werden wie auf Entwicklungs- und Schwellenländer. Daher erscheint es nicht verwundernswert, wenn die Einrichtungen der höheren Bildung mehr auf sich selber schauen und versuchen die Ziele auf sich selbst, auf Deutschland und auf ihre Partner zu beziehen.

Im Kontext von Business Makes Sense – Gesellschaft für nachhaltige, globale Entwicklung e.V. im speziellen mit dem Fokus auf Afara Academic Publishing (AAP) war es eine wichtige Erfahrung zu sehen, dass die Aspekte der globalen Nachhaltigkeit im Bezug auf die Themen der Ökonomie und Ökologie adressiert wurden, die sozialen Themen aber nicht in einer globalen Perspektive behandelt wurden.

August 2017: Afara/Business Makes Sense nimmt am Hamburg Sustainable Development Summit teil

Simon fährt nach Hamburg zum Summit und wird dort neue Kontakte knüpfen, die uns für die Umsetzung von Afara sicherlich hilfreich sein werden. Wir sind gespannt, was er uns an Infos und Anregungen mitbringt und werden darüber berichten.